Balkenmangel, na und???
  Schädel
 

Schädel

(Cranium)

Der Schädel besteht aus 28 Knochen.
Die flachen Knochen, aus denen sich die
Schädelhöhlen Gewölbe bilden sind durch
Nähte miteinander verbunden. Starre
Gelenke ermöglichen sehr wenig Bewegung.

Im Augenblick der Geburt besteht das menschliche
Schädel aus 45 separaten knöchernen Elemente. Viele
dieser knöchernen Elemente verschmelzen allmählich
in festen Knochen, z.B. die frontalen Knochen.

Hirnschädel
(Neuroranium)

Besteht aus Schädeldach und Schädelbasis
und ist durch die Kopfgelenke mit der
Halswirbelsäule verbunden.

Zum Hirnschädel gehören:

das unpaarige Hinterhauptbein (Os occipitale)
das paarige Scheitelbein (Os parietale)
das paarige Schläfenbein (Os temporale)
das paarige Keilbein (Os sphenoidale)
ein Teil des Stirnbeins (Os frontale)

Schädeldach

(Kalotte)

Die Knochen des Daches des Schädels
werden zunächst nach der Regionen der
dichten Bindegewebe getrennt.

Die Regionen sind bei der Geburt faser-
und rollbar. Es wird für die Geburt und
spätere Wachstum benötigt.


Schädelbasis
(Basis cranii)

Im Augenblick der Geburt besteht Schädelbasis
aus 29 einzelnen Knochenkernen, welche bis
zum 7. Lebensjahr zu 4 einzelnen
Knochen ausreifen.
 

Auf Grund der vielen Knochenkernen auf so
engem Raum und einer geringen Gewebefestigkeit
kann es hier leicht zur Verformung kommen.

Die Schädelbasis spielt für die neurologischen
Entwicklung des Kindes eine zentrale Rolle. Das
Wachstum des Hirns, des Rückenmarks und auch
der Spinalen-Ganglien bis zum Verdauungssystem
erlebt hier eine Schlüsselposition.


Fontanellen

Größere Regionen des Bindegewebes und
naturliche Knochenlücken im Schädeldach
neugeborener Kinder und Säugetiere.

Sie befinden sich dort, wo im Schädel mehr
als zwei Knochen aneinander stoßen.

Im Augenblick der Geburt besitzen wir zwei
unpaarig
Hauptfontanellen. Die große und
die kleine Fontanelle.

Bei einigen Kinder mit Down-Syndrom kommt es
zur Ausbildung einer weiteren Öffnung auf der
Naht der großen und der kleinen Fontanelle,
die auch als 3. Fontanelle
bezeichnet wird.


Die hintere Fontanelle schließt in der Regel
im alter von 8 Wochen, die vordere Fontanelle
kann bis zu 18-24 Monate offen bleiben.


Es gibt noch vier weiter, kleinere Fontanellen,
jeweils paarige vordere und hintere
Seitenfontanellen.

  

Gesichtsschädel

(Viscerocranium)

Besteht u.a. aus Knochen die, die Mundhöhle
Augen- und Nasenhöhlen bilden.


Zum Gesichtsschädel gehören:

einige Teile des Stirnbein, die die Augenhöhlen mitbilden
das paarige Jochbein (Os zygomatikum)
das paarige Oberkiefers (Maxilla)
das paarige Zwischenkieferbein (Os incisivum)
das unpaarige Unterkiefer (Mandibula)
das paarige Nasenbein (Os nasale)
das paarige Tränenbein (Os lacrimale)
das paarige Gaumenbein (Os palatinum)
das unpaarige Pflugscharbein (Vomer)
das unpaarige Zungenbein (Os hyoideum)
die Hörknöchelchen
das unpaarige Siebbein (Os ethmoidale)

Das paarige Zwischenkieferbein verschmelzt
bei den Menschen schon vor der Geburt.

Kraniofacial heißt: Gesichtschädel betreffend.






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 13 Besucher (49 Hits) auf meiner Homepage! Dankeschön :))  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=