Balkenmangel, na und???
  Sitzmaus
 

Sitzmaus

Geschenk von Solli
Dankeschön!










Habe auch eine Sitzmaus von meiner
Ergo-Therapeutin ausgeliehen
und ausprobiert.
Dankeschön Diana!






Sitzmaus ist eine Lagerungshilfe zur
Verhinderung des Zwischenfersensitzes.

Körperbehinderte Kinder, die sich in der Enwicklungsphase
des Krabbelns befinden, setzen sich aufgrund des
Muskelungleichgewichtes oder der vorhandenen
Muskelschwäche in den Zwischenfersensitz.

Dieser ist für Kinder mit cerebralen Bewegungsstörungen
eine relativ stabile Sitzposition, bedeutet aber infolge
der Adduktion und der starken Innenrotation der Beine
eine Fehlbelastung der Hüftgelenke. Es kann zurVerformung
der Pfannen mit dem Risiko der Hüftluxation kommen.

Die Fehlstellung der Kniegelenke kann zu einer Überdehnung
der Quadrizepssehne und zum Patellahochstand führen.

Das prophylaktisch wirkende Lagerungselement Sitzmaus
verhindert den Zwischenfersensitz in einer korrigierten
Haltung des Beckens, der Ober- und Unterschenkel.

Die Sitzmaus wird mit speziellen Gummizügen versehen,
die mit einfachen Klettverschlüssen an die Knöchelgabel
des Kindes fixiert werden. Die Bewegungsfreiheit des Kindes
bleibt weitestgehend erhalten. Die Sitzmaus ermöglicht
eine aktive Aufrichtung in den Kniestand.





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 13 Besucher (50 Hits) auf meiner Homepage! Dankeschön :))  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=