Balkenmangel, na und???
  Masern
 

Masern

Eine fieberhafte Erkrankung, die bei Kindern
in den allermeisten Fällen komplikationslos
abheilt. Nur bei Erwachsenen, Säuglingen und
chronisch kranke Menschen besteht ein erhöhtes
Komplikationsrisiko. Einnahme mit Vit. A und
Verzicht auf Fiebersenkende Medikamente machen
die Komplikationen noch unwahrscheinlicher.

Masern können zu vermehrter Widerstandkraft
gegen Infekte, Alergien und Krebs führen.

Verlauf


Inkubationszeit von 8 bis 12 Tagen
nach der Ansteckung mit:
Fieber
Kreinkheitsgefühl
Schnupfen
Bindehautentzündung
intensiver Husten
"Koplik'sche Flecken"

kurzer Fieberabfall am 3 od. 4 Tag
typischer Hautausschlag

(ausbreitet sich vom Kopf nach unten)
Die Flecken sind stark gerötet
und bis etwa einen Zentimeter groß.
3-4 T. nach Auftreten des Ausschlags
klingt die Krankheit ab und nach
einer Woche ist sie überstanden.

Ansteckend sind die Masern von 5 Tagen vor
bis 4 Tagen nach Ausbruch des Ausschlags.


Komplikationen

Die Krankheit muss ernst genommen werden!
Ihr typischen Komplikationen, die zum Teil
durch vorübergehende krankheitsbedingte
Immunschwäche entstehen:

Pseudokrupp
Ohrenentzündung
Bronchitis
Lungenentzündung


Lungenentzündung kann zum Tode führen.

Gelegentlich kommt es zu
Thrombozytopenie
(Blutungen durch Blutplättchenabfall).

Masern-Enzephalitis
Sehr gefärliche Gehirnentzündung
Die Häufigkeit bei Kindern:

bis 4 Jahren - 1 von 15 000
zw. 5-9 Jahren - 1 von 5500
über 10 Jahren - 1 von 2500

ca. 60% heilt folgenlos aus
ca. 25% mit Dauerschäden
15% Sterben

Anzeichen innerhalb der ersten 12 Tage
nach Auftreten des Ausschlags:
Schläfrigkeit
Kopfschmerzen
Nackensteife
Erbrechen

später:
Bewustlosigkeit
Krampfanfälle


Masern-Enzephalitis wird durch Analyse
des Rückenmarkswasser und EEG diagnostiziert.

SSPE
(subakute sklerosierende Panenzephalitis)
Gehirnentzündung, die Monate bis Jahre
nach den Masern auftreten kann und
geht fast immer tödlich aus!

98% der Masernsterbefälle ereignet sich in
Entwicklungsländern. In Afrika sind Masern für 500 000
Todesfälle jährlich verantwortlich und 10% aller
Sterbefälle bei Kindern unter 5 Jahren.

Behandlung mit Vitamin A reduziert die
Sterblichkeit und Komplikationsrate
bis zu 80%.

Die Sterblichkeit ist siebenfach größer,
wenn das Fieber medikamentös gesenkt wird.

Masernimpfung

Im Kinderalter ist Einzelimpfstoff nicht so
problematisch wie die MMR Kombi-Impfstoff.
Um lebenslange Immunität zu erreichen sollten
Kinder zwischen 6-10 Jahren geimpft werden.
Die 2. Impfung soll im Abstand von mindestens
vier Wochen erfolgen. Muss aber nicht, wenn
4 Wochen nach der ersten Impfung
die
Antikörperbestimmung
ein IgG von mehr
als 300 mIU/ml anzeigt.

Nebenwirkungen

Nicht alle sind wissenschaftlich bestätigt.
Manche werden noch als impfbedingt diskutiert.

Virusausscheidung
Fieber und Impfmasern
Krampfanfälle
alergische Reaktionen und Anaphylaxie
Thrombozytopenische Purpura
Ataxie
Neurologische Impfkomplikationen
Enzephalitis
SSPE
Morbus Crohn
Autismus







Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 13 Besucher (44 Hits) auf meiner Homepage! Dankeschön :))  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=