Balkenmangel, na und???
  Kinderklinik 2007
 

Kinderkliniken Prinzessin Margaret

5 Tage auf der Intensivstation

15.07.2007

...und schon wieder haben sie mich gepickst,
nicht nur in die Ferse, jetzt noch am Kopf


Auf der Intensivstation hatte ich ein sehr
warmes Bettchen bekommen und wurde
ständig untersucht und beobachtet.

Meine Mama verbrachte fast die ganze
Zeit bei mir
, wärmte mich an ihrem Körper
und
leise singte mir Kinderlieder vor.

Mein Papa besuchte mich jeden Tag und sagte,
dass er mich in sein Rucksack einpackt und
mit seinem Motorrad auf Tour nimmt.

Ich bekam viele Besuche, leider die
meiste Zeit schlief ich in meinem warmen
Bettchen und bekam nichts davon.


Gew. 3550g
Blutzucker 64mg/dl


16.07.2007

Da ich so schwach bin, sagten die Ärzte,
dass ich eine s.g. Muskelhypotonie habe.
Mein Kopf ist auf der rechten Seite etwas
flacher. Man nennt es Plagiocephalus.

17.07.2007
Eine erfahrene Vojtatherapeutin, die beim
Prof. Vojta lernte, untersuchte mich und
sagte,
dass ich eine
Vojtatherapie brauche.

Kinder weinen bei der Therapie, weil sie auf
bestimmten Punkten des Körpers, gedrückt gehalten
werden. Dadurch werden nerven Signale ausgelöst,
die den Körper zur Bewegung bringen sollen.

18.07.2007

Bei Sono-Schädel stellten die Ärzte fest,
dass ich eine
Balkenaplasie habe, d.h. dass die
Verbindung zwischen den beiden Gehirnhälften,
das Corpus callosum, bei mir komplett fehlt.

Meine Mama war bei der Untersuchung dabei
und als sie es hörte, war sie richtig geschockt.
Der untersuchende Arzt erklärten ihr kurz was ein
Balken ist und was der Balkenmangel bedeutet.

Ich könne mich ganz normal entwickeln, aber
auch schwerstbehindert bleiben und dass
Balkenaplasie wesentlich besser als
eine Balkenhypoplasie wäre.

Mein Essen bekam ich durch die Nasensonde.
Muttermilch + 4,3g Milupa Aptamil FSM
5-10ml pro Mahlzeit

Da ich nur so wenig essen konnte,
bekam ich noch zusätzlich eine Infusion.




**********************************************

Station C

20.07.2007
Endlich war ich
zusammen,
mit meiner Mama...in einem Zimmer.

21.07.2007
Nach dem Essennoch ein bisschen
bei der Mama geschlafen.




Ein dicker Kuss vom Papa bekommen.



Schläfchen beim Papa.



Mit meiner großen Schwester gelacht



...und bei ihr geschlafen.



Ich war glücklich und zufrieden.



23.07.2007
MRT hat Balkenaplasie bestätigt.

24.07.2007
Hörtest positiv überstanden.

Mein neues Zimmer und das Bettchen:



25.07.2007

Bin in Omas Arm eingeschlafen.



27.07.2007
Heute habe ich mit menem Papa geturnt.



Im Herz habe ich ein Loch, aber der
Kardiologe sagt, dass es wieder zu wächst.

Kontrolle am 17.11.2007

Augenarzt
untersuchte meine Augen.
Jetzt endlich wissen meine Eltern,
dass ich sie sehen kann ,
ich schiele nur ein bisschen.

30.07.2007
Mein Bauch wurde untersucht.
Der Arzt hat die Gallenblase und
Bauchspeicheldrüse
nicht gefunden.

Kinderneurologe (SPZ) sagte, dass ich
ein ganz normales Kind bin, nur
ein bisschen hypotonisch.



Ich hab's überstanden !!!

01.08.2007
Ich wiege
jetzt 3800g, bin 3cm gewachsen,
trinke 6 mal am Tag 80-90 ml Mamas Milch
mit Verstärker und...
wir dürfen heute
nach Hause fahren!!!



Ein großes Dankeschööön für die
Ärzte, Krankenschwestern
und Schülerinnen
auf der Station C und der Intensivstation,
die sich
um mich liebevoll kümmerten.

Diagnosen:

Corpus callosum Aplasie
(Balkenmangel)
lagebedingte Plagiocephalus
(seitliche Kopfabflachung)
Ventrikelasymmetrie li>re
(asymetrische Gehirnhälften)
Trinkschwäche
(Saug- und Schluckstörung)
Muskuläre Hypotonie
(Muskelschwäche)
Thermoregulationsstörung
(Körpertemperatur Schwankungen)
Foramen ovale apertum
(offenes Verbindung zwischen den Herzvorhöfen)
Hypoglykämie
(zu nidriger Blutzuckerspiegel)
Polyglobulie
(zu hohe Hämoglobin)


 
  Heute waren schon 11 Besucher (97 Hits) auf meiner Homepage! Dankeschön :))  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=